Erste Überlegungen bei der Wahl der Gesellschaftsform

  • Soll/ Muss die Haftung nach außen beschränkt werden?
  • Wie viele Gesellschafter sind beteiligt, welche Gesellschaftsform ist praktikabel?
  • Wie soll die Geschäftsführung geregelt werden. Soll nur eine/einige Personen die Gesellschaft vertreten können?
  • Gibt es im familiären Umfeld Risiken (drohende Scheidung usw.)?
  • Sind Sie Kaufmann/ Kauffrau?
  • Wie wirkt die Gesellschaftsform in den Augen von Kunden und Geschäftspartnern?
  • Welche Kosten entstehen im Zusammenhang mit der Gesellschaftsform?
  • Steuerliche Aspekte
  • Erbrechtliche Aspekte/ Unternehmensnachfolge

Die teils widersprüchlichen Antworten auf diese Fragen müssen gegeneinander abgewogen werden.Die Wahl der Gesellschaftsform sollte daher gründlich überlegt werden. Auch hier gilt: Besser eine fundierte anwaltliche Beratung in der Planungs- und Anfangsphase als ein Anwaltsbesuch wenn das Kind berets in den Brunnen gefallen ist und es Probleme gibt.

RA Michael Krug ist ihr Ansprechpartner. Soweit notwendig ziehen wir Ihren StB oder Herrn StB Hendrik Angerer zu einer umfassenden Begleitung hinzu.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.